3. Menschenbild – 7 Tage, 7 gute Gründe für die CDU!

7G7G_highlinerFür mich ist in der Politik auch immer entscheidend, auf welchem Menschenbild diese basiert.

Viele glauben, die Parteien würden sich nicht mehr groß unterscheiden. Das sehe ich anders. Ich glaube, dass schon die Wertebasis eine andere ist. Die christlich-liberale Bundesregierung macht Politik auf der Grundlage eines ganz anderen Menschenbildes als die rot-rot-grüne Opposition. Für uns – zumal als Christdemokraten – steht das Individuum im Zentrum unserer Politik. Erst wenn der Einzelne, wenn kleine Einheiten, wie Familie und Bürgergesellschaft, Probleme nicht lösen können, ist der Staat gefordert. Das bedeutet für uns Freiheit. Der Staat setzt die Rahmenbedingungen dafür, dass sich jeder so entfalten kann, wie er es möchte. Darum fördern wir Familien und wollen mit dem Betreuungsgeld und dem gleichzeitigen Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen echte Wahlfreiheit herstellen. Niemand, nicht der Staat und nicht die Wirtschaft, sollte den Familien vorschreiben, wie sie die Betreuung und Erziehung ihrer Kinder organisieren wollen. Darum fördern wir auch das Ehrenamt und die Bürgergesellschaft. Es ist gut, wenn Bürger sich engagieren und damit viele Lebensbereiche selbst in die Hand nehmen. Erst wenn es Situationen gibt, wo der Einzelne und die kleinen Einheiten überfordert sind, ist der Staat gefordert. Das gilt z.B. für das öffentlich organisierte Gesundheitssystem oder für die Absicherung bei Arbeitslosigkeit. Aber auch hier heißt es für uns: Wir nehmen Euch als Staat nicht alles ab. Deshalb sind wir z.B. dafür die Prävention und Eigenverantwortung im Gesundheitssystem zu stärken. Deswegen sind wir im Bereich der Grundsicherung für das Prinzip „Fordern und Fördern“. Wir wollen nicht alles und jegliches Detail des Alltags rechtlich regeln und wollen den Menschen Freiheit lassen. Wir vertrauen auf die Menschen!

Bei Rot-Rot-Grün hingegen steht zumeist das Kollektiv im Mittelpunkt. Immer und überall wird nach dem Staat gerufen. Er soll demnächst nicht nur den Lohn festlegen, sondern mit einer staatlichen Einheitskasse aka Bürgerversicherung ein bewährtes, wettbewerbliches Gesundheitssystem zerstören. Möglichst jedes Detail soll umfassend geregelt werden. Rot-Rot-Grün will uns nicht nur vorschreiben, wann wir was zu Essen haben oder wie schnell wir auf Autobahnen fahren dürfen, sondern auch welche Grabsteine wir aufstellen dürfen.

Deshalb geht es am 22. September 2013 auch um die Alternativen „Freiheit und Vertrauen in die Menschen“ vs. „Gängelung und staatliche Bevormundung“. Und genau deshalb setze ich am Sonntag auf eine Fortsetzung der christlich-liberalen Bundesregierung.

Alle Beiträge der Serie „7 Tage, 7 Gründe“ gibt es hier oder im Tumblr #muttimachts.

Veröffentlicht von

Henrik Bröckelmann

Politik, News, Europa, Internet, iPhone 4, Single, JU(-Bundesvorstand), Kreis Coesfeld, CDU, Münster(-land), Studium, Nottuln, schwul, (neo)liberal, Netzpolitik, Deutschland, konservativ, Medien, Berlin, Freiheit, Philosophie, Katholik, Christentum, Demokratie, Ordnungspolitik, Junge Union, Westfalen u.v.m.

Ein Gedanke zu „3. Menschenbild – 7 Tage, 7 gute Gründe für die CDU!“

Kommentar verfassen