Bach: Druck der deutschen Politik oder alles nur eine Verschwörungstheorie?

11. September 2013

Gestern wurde der Deutsche Thomas Bach zum neuen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees gewählt. Ich will mich hier gar nicht über das Für und Wider äußern. Diese Diskussion sollen andere führen. Interessant fand‘ ich ein kleines, aber feines Detail der Berichterstattung.

Am Montagmorgen (9.9.) hatte der schweizerische Gegenkandidat von Bach, Denis Oswald, mit einem Interview mit dem schweizerischen Radiosender RTS für viel Wirbel gesorgt. Oswald verwies darin unter anderem auf einen „Druck, der durch Instanzen aus der deutschen Politik“ zugunsten von Bach aufgebaut worden sei.

Dieses Zitat zog sich am Montag und Dienstag durch die gesamte Berichterstattung. Ich hatte mich direkt gefragt, was denn wohl mit diesem Druck gemeint sein könnte. Leider lässt sich keine Konkretisierung finden. Was mich wundert ist, dass Sportjournalisten, die ja mannigfach in Buenos Aires gewesen sein sollen, diese Äußerung offensichtlich bisher nicht hinterfragt und dazu recherchiert haben.
So schreibt die Deutsche Welle zum Beispiel nur: „Welche Instanzen er meinte und worin der Druck genau besteht, ließ Oswald hingegen offen.“ 

Nachdem Jens Weinreich gestern Abend bei Spiegel Online sogar unkommentiert davon schrieb,dass Oswald die Unterstützung Bachs durch die „deutsche Regierung“ kritisiert hätte, habe ich ihn einfach mal auf Twitter gefragt, was er damit meinte. Leider konnte ich dazu keine befriedigende Antwort bekommen. Die Reaktion von Jens Weinreich lässt mich eher ratlos zurück (s. Tweets unten).

Die Frage, die ich mir daher weiterhin stelle, bleibt also: Gab es den von Oswald angeführten Druck durch die deutsche Politik? Wenn, ja: Wie sah dieser aus?

Ich finde, die deutschen (Sport-)Journalisten sollten – nachdem sie diese nebulöse Anschuldigung zumeist unkommentiert übernommen haben – hier noch einmal recherchieren und gegebenenfalls Erklärungen liefern. Falls es keine Fakten gibt, war diese Andeutung wohl alles nur eine Verschwörungstheorie eines Schweizer Sportfunktionärs.

 

Kommentar verfassen

Bad Behavior has blocked 323 access attempts in the last 7 days.