Junge Union: Rituelle Beschneidung muss straffrei bleiben!

Zur anhaltenden Debatte um die Rechtmäßigkeit von Beschneidungen im Kindesalter erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder MdB, und der kirchenpolitische Sprecher der Jungen Union, Henrik Bröckelmann:

„Die religiös motivierte Beschneidung von Jungen hat eine jahrtausendealte Tradition und spielt eine entscheidende Rolle für die Identifikation vieler muslimischer und jüdischer Glaubensanhänger mit ihrer Religion. Die Junge Union setzt sich daher dafür ein, dass dieser Ritus in unserem Land weiterhin straffrei ausgeübt werden kann und fordert die Bundesregierung auf, in dieser Frage zügig Rechtssicherheit zu schaffen.

Laut der jüdischen Religionsgesetze besiegelt die Zirkumzision des neugeborenen Jungen den Bund des Jungen mit Gott und stellt somit ein entscheidendes Ritual im religiösen Kultus im Judentum dar. Ein rechtliches Verbot des Ritus in Deutschland würde daher insbesondere für hier lebende Juden einen tiefen Konflikt zwischen religiösen und weltlichen Gesetzen bedeuten und in die Freiheitsrechte hunderttausender Glaubensanhänger eingreifen. Die freie Wahl und Ausübung der Religion ist jedoch ein fundamentales Grundprinzip unserer demokratischen Verfassung und muss unangetastet bleiben.

Selbst die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die Beschneidung aus medizinischen Gründen und z.B. in den USA ist die Beschneidung von Jungen jeder Religion weit verbreitete Normalität. Deshalb muss in der Güterabwägung das Recht auf Religionsausübung und das Recht auf elterliche Fürsorge schwerer wiegen als ein relativ kleiner Eingriff in die körperliche Unversehrtheit des Kindes.

Im Interesse der betroffenen Glaubensanhänger in Deutschland erwartet die Junge Union daher, dass eine Durchführung der rituellen Beschneidung weiterhin ungehindert möglich bleibt. Wir begrüßen zudem, dass die Thematik anhand einer Resolution durch die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zur Sprache gebracht wird.“

Veröffentlicht von

Henrik Bröckelmann

Politik, News, Europa, Internet, iPhone 4, Single, JU(-Bundesvorstand), Kreis Coesfeld, CDU, Münster(-land), Studium, Nottuln, schwul, (neo)liberal, Netzpolitik, Deutschland, konservativ, Medien, Berlin, Freiheit, Philosophie, Katholik, Christentum, Demokratie, Ordnungspolitik, Junge Union, Westfalen u.v.m.

Kommentar verfassen